Spielsucht - Was ist das?

Wenn das »Wetten-wollen oder Spielen-wollen« zur Besessenheit wird, dann spricht man von Spielsucht. Der Drang ist dabei so groß, dass dafür sowohl viel Zeit und Geld als auch das Selbstvertrauen und vor allem die Selbstachtung der Spielenden verloren geht. Die lebenswichtigen Aspekte eines intakten und erfüllten Lebens, wie Familie und Arbeit rücken zunehmend in den Hintergrund, werden nach und nach vernachlässigt und weichen der Spielsucht.


Prävention: Wie beuge ich vor?

  • Lege das Maximum deines Gesamteinsatzes vorher fest.
  • Zahle nicht mehr Geld auf dein Spielkonto ein als diesen Betrag.
  • Dies gilt auch im Zuge von verlorenen Spielen.
  • Setze im Voraus fest, bei welchem Gewinn du das Spiel beendest.
  • Setze im Voraus fest, wie hoch dein Spielverlust maximal sein darf.
  • Versuche stets konzentriert und ausgeruht zu sein.
  • Lege Erholungspausen ein.
  • Spiele nie unter Alkoholeinfluss.


Spielsucht: Was soll ich tun?

Du hast die Möglichkeit, deinen Benutzeraccount sperren zu lassen. Sende uns einfach eine Nachricht an support@bet3000.com.

E-Mail: support@bet3000.com

Außerdem hast du nach erfolgtem Login im Nutzerbereich die Möglichkeit, unter "Limits & Sperren" eine Selbstsperre zu beantragen.

Hinweis zu Spielersperren: Spielersperren, denen Responsible Gaming Gründe wie problematisches Spiel oder finanzielle Probleme zu Grunde liegen, führen gemäß der gesetzlichen Vorgaben nicht nur zu einer Sperre des Spielerkontos beim Anbieter, sondern auch zu einem Eintrag in der zentralen Spielersperrdatei OASIS. Dies bedeutet, dass eine Spielteilnahme bei allen angeschlossenen Anbietern nicht mehr möglich ist. Die Sperre ist anbieter- und glücksspielformübergreifend (alle angeschlossenen Sportwettanbieter, Lotto, Casinos etc.). Eine eingetragene Sperre kann nur durch den Veranstalter, der die Sperre eingetragen hat auf Antrag wieder aufgehoben werden (Mindestdauer 1 Jahr). Bitte beachten Sie, dass Anträge auf Aufhebung einer Sperre bei anderen Anbietern und bei der Aufsichtsbehörde NICHT bearbeitet werden KÖNNEN. Auch eine Aufhebung der Sperre durch einen anderen Anbieter oder die Aufsichtsbehörde ist NICHT möglich. Dies ist technisch durch das zentrale System ausgeschlossen.


Wohin kann ich mich wenden oder wo finde ich Hilfe?


Hilfe vor Ort - finde eine Beratungsstelle in deiner Nähe:

check-dein-spiel.de/hilfe/hilfe-vor-ort

Deutsche Telefonberatung (BZgA):

Telefon: 0800 1 37 27 00
(kostenfreie Servicenummer)


Deutsche Websites

bzga.de
spielsucht.net
spielsucht-therapie.de
gluecksspielsucht.de



Englische Websites

gamcare.org.uk
gamblersanonymous.org.uk

Wie schütze ich meine Kinder?


  • Wenn du unsere Website nutzt, achte bitte darauf, dass deine Kinder nicht mit am Computer sitzen.
  • Verwende einfach zu bedienende Filtersoftware wie z.B. NetNanny oder CyberPatrol.
  • Kläre deine Kinder über die Gefahren und Risiken auf, die das Glücksspiel darstellt und versuche, sie hinsichtlich der Konsequenzen zu sensibilisieren.
  • Verbiete deinen minderjährigen Kindern die Teilnahme an Glückspielen.
  • Schütze den Zugang deiner Glücksspiele mit einem geheimen Passwort.
  • Stelle sicher, dass deine Kinder keinen Zugang zu deinem Bet3000-Benutzernamen und -Passwort haben.


Das Spielangebot von Bet3000 richtet sich ausschließlich an volljährige Personen, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben. Eine Registrierung und Spielteilnahme ist nur für volljährige Personen möglich. Bei Registrierung erfolgt eine Identifizierung des Kunden unter Verwendung der bei der Registrierung vom Kunden angegebenen Personendaten. Der Identifizierungsprozess umfasst unter anderem die Überprüfung der Volljährigkeit des Kunden. Bet3000 ist gesetzlich verpflichtet, Minderjährige von der Spielteilnahme auszuschließen und von Minderjährigen platzierte Wetten und eventuelle Gewinne zu stornieren.